Flüchtlinge in Bosnien – Festgesetzt auf der Balkanroute

Flüchtlinge auf dem Balkan? Gibt es die da etwa noch? Ja, die gibt es dort noch. 
Und zwar nicht ein paar wenige, sonderen mehrere tausende Menschen. Viele von ihnen leben in großer Armut, ohne Zugang zu eigenen Wohnungen, Arbeit und Bildung. Ein Teil von ihnen ist in offiziellen Camps untergebracht, doch ein beträchtlicher Anteil lebt aufgrund mangelnder Kapazitäten und den schlechten Zuständen in den Camps auf der Straße und versucht, weiter nach Westeuropa zu reisen, um dort bessere Lebensbedingungen zu haben und einen Asylantrag zu stellen.

Zu Gast bei dieser Folge von „Wir reden mit“ sind daher Rosa und Eva von der Balkanbrücke, um über die Situation von Geflüchteten an der Grenze von Bosnien und Kroatien zu sprechen. Mit beiden haben wir bereits am 18.5.2020 im Rahmen eines LiveTalks bei youtube gesprochen. Sie geben uns einen Einblick in das Alltagsleben der Menschen und ihre Perspektivlosigkeit. Auch die Geflüchteten kommen mit Beiträgen zu Wort und beschreiben ihre aktuelle Situation und wie es ist, immer wieder zu probieren, die Grenze zu überqueren und doch nicht weiter zu kommen.
Das Gespräch wurde gehostet von: Aische.

Im Gespräch wurden Bilder gezeigt, die wir euch hier zur Verfügung stellen, in der Reihenfolge, wie sie gezeigt wurden:

<a hre
f=“https://www.dropbox.com/s/8ctkzkp2pcrfdfe/Bilder_Balkanbr%C3%BCcke.pdf?dl=0″>https://www.dropbox.com/s/8ctkzkp2pcrfdfe/Bilder_Balkanbr%C3%BCcke.pdf?dl=0

Informationen zu der Doku aus dem Film findet ihr hier: https://www.reginawiebe.com/five-fingers-no-same

Organisationen, die ihr in verschiedenster Form unterstützen könnt und die weitere spannende und wichtige Informationen zur Lage auf dem Balkan bieten sind hier zusammengefasst:

https://www.dropbox.com/s/7tb7p91hfzjqvh0/Links_zu_weiteren_Informationen_stand_Oktober20.pdf?dl=0

Ganz unten gibt es zudem zwei Berichte von Pro Asyl und der Böll-Stiftung.
                                                                                                                                                                  

Über die Balkanbrücke:

Seit Anfang des Jahres 2020 gibt es die Initiative Balkanbrücke – ein Zusammenschluss von Aktivist*innen aus der Zivilgesellschaft, die in Solidarität mit den Menschen stehen, die auf dem Weg nach Europa an den EU-Landgrenzen Opfer der brutalen europäischen Abschottungspolitik werden. Ziel ist es, Informationen zu Entwicklungen und Menschenrechtsverletzungen auf der Balkanroute zu teilen. Dadurch soll eine breitere Öffentlichkeit erreicht werden, um den Druck auf die Politik zu erhöhen. Neben der Öffentlichkeits-, und Netzwerkarbeit sammelt Balkanbrücke-Supports auch Spenden für die Menschen auf der Flucht und ist dafür eng mit Unterstützer*innen vor Ort vernetzt.

Informationen über die Geschichte und aktuelle Situation der Balkanroute können auf der Website www.balkanbruecke.org sowie auf den Social Media Seiten Facebook (https://www.facebook.com/balkanbruecke/) und Instagram (@balkanbrücke) nachgelesen werden (https://www.facebook.com/balkanbruecke/).
Neben der Präsenz im Internet gibt es zum jetzigen Zeitpunkt in den Städten Berlin, Köln, Freiburg, Wuppertal und Wien immer wieder Veranstaltungen, die von Balkanbrücke (mit)veranstaltet werden. Zum Teil werden diese Veranstaltungen genutzt, um Spenden für Gruppen und Einzelpersonen vor Ort zu sammeln, die unermüdlich oft lebensnotwendige Versorgung für Menschen auf der Flucht leisten, da sich die EU und einzelne Staaten aus der Verantwortung ziehen. Derzeit wird für das Housing-Support Team gesammelt, welches in Sarajevo diejenigen unterstützt, die in den offiziellen Camps aufgrund mangelnder Kapazitäten keinen Schutz finden und somit auf der Straße leben müssen.
https://www.leetchi.com/c/balkanbruecke-supports-people-in-squats-in-sarajevo
 

Die Balkanbrücke freut sich immer über Menschen, die sich ebenfalls einbringen möchten – in welcher Form auch immer. Kontakt kann über info@balkanbruecke.org aufgenommen werden.

 

Aktuelle Berichte über die Situation auf dem Balkan:

Pro Asyl – Thema Balkanroute                                           
https://www.proasyl.de/thema/balkanroute/

 

Heinrich Böllstiftung: Flüchtlingskrise in Bosnien: Politikversagen, Gewalt und Hass – Gestrandet in Bosnien und Herzegowina – Fünf Jahre Balkanroute
https://www.boell.de/de/2020/10/06/fluechtlingskrise-bosnien-politikversagen-gewalt-und-hass

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.